Jenny und Tina in Irland
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/jennyundtinainirland

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tu ma dat Maeh ei!

Das war "Ruhrpott".
Jetzt kommt "Hessich Platt": Mache mal eich bei die Maeh!
Jetzt kommt "Hochdeutsch": Streichel doch mal das Schaefchen.

Damit und mit mehr haben wir uns heute beschaeftigt. Unser Ziel war Cleggan oder besser gesagt ein Ort in der Naehe. Wir wagten nicht ihn auszusprechen: Claddaghduff (oder so aehnlich...). Von dort aus kommt man auf die Gezeiteninsel Omey (auch die war nicht so leicht auszusprechen, wir wurden mehrmals nicht verstanden, vermutlich klingt es so aehnlich wie "Omaei" oder "Omi", jedenfalls mit Betonung auf O)

Jedenfalls waren wir wieder laenger mit dem Bus unterwegs, aber diesmal waren wir ausgeschlafener, auf wundersame Weise wurden die Betten besser oder wir gewoehnten uns daran. Das Wetter meinte es schon wie am Tag zuvor gut mit uns. War es bei der Abfahrt in Galway noch sehr duester und auf der Fahrt sogar regnerisch, war es doch jedes Mal bei unserer Ankunft trocken und mitunter sogar sonnig. Aaaaber: der Wind hatte uns auch wieder sehr lieb.

Der "short way" zum Uebergang zur Insel, den uns der nette Busfahrer beschrieb, dauerte dann mitsamt dem Weg ueber den Sand auf die Insel doch etwa 1 1/2 Stunden. Verlaengert durch die vielen schoenen Schaefchen und Kuehe, die es unterwegs zu begucken und streicheln gab. Jedenfalls waren die furchtbar begeistert von uns, ebenso die Esel auf dem Rueckweg.

Dadurch, dass wir den spaeten Bus genommen hatten und erwartet hatten, mit dem fruehern zu lange auf die Ebbe warten zu muessen, hatten wir zuletzt wenig Zeit auf Omey - allerdings gab es zumindest auf den ersten Blick auch nicht so viel zu sehen, einiges auf der Rueckseite muessen wir aber laut Reisefuehrer verpasst haben.
Der letzte Bus zurueck fuhr leider schon um viertel vor sechs - waere er puenktlich gewesen. Das war sehr aergerlich, wir waeren gerne laenger geblieben. Zitat Tina: "Die haetten ruhig um neun noch einen farhn lassen koennen." (Tina lachte ploetzlich, Jenny kapierte es nicht gleich)
Auf der Fahrt hatten wir dann ausreichend Zeit uns gegenseitig Sprachunterricht darin zu erteilen, wie man seinem Gegenueber mitteilt doch mal das Schaf zu streicheln. Naja, wir machen das ja auch ohne Anleitung.

Uebrigens haben wir fuer Samstag Abend ein Hostel auf Inishmore, einer der drei Inseln von den Aran Islands, gebucht. Obs da Internet gibt, ist noch fraglich, aber fuer morgen gibts auf jeden Fall einen puenktlichen Eintrag. Denn morgen sehen wir uns Galway an und das ist nicht soooo viel, da haben wir viel Zeit zum Schreiben

Mission Irland - Tag drei: gelungen.



Nein, kein See und kein Teich, das is mal ne nasse Wiese. Irland in der stärksten Regenzeit.


Hinter den Sinn dieser Dekoration sind wir nicht gekommen.


Naja, immerhin weiß man an der irischen Küsste immer mit ziemlicher Sicherheit, aus welcher Richtung der Wind weht.


Öhm... ohne Kommentar. Wir fandens jedenfalls ein bisschen lustig.


Jenny lernte den irischen Dialekt und der Artgenosse fühlte sich offenbar sehr wohl.


Übrigens können wir jetzt auch die Frankfurter Version der Streichelaufforderung nachreichen: "Dätschel mal dat Schääfsche." Um weitere Übersetzungen in Kommentaren oder im Gästenbuch wird dringend gebeten!


Unentschlossene Straßenbauer.


Die Schilder zeigen den höchstgelegensten Weg durchs Watt auf die Insel.


Skelette in sandiger Einöde der ewigen Wüste vor Omey?




Und da stand er plötzlich auf unserem Rückweg... Der Grimm!




Wer versteht den Insider?
27.8.09 23:05
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Bine (28.8.09 16:01)
Ich hab gehört, du kennst meine Adresse nicht auswendig. Aber lieb, dass du mir eine Karte schreiben willst und dich mal gemeldet hast. Euer Urlaub hört sich ja ganz nett an, aber das Wetter wäre definitiv nichts für uns ;-) Wolltet ihr aber nicht eigentlich in mehr Orten übernachten? Wir sind etwas verwundert, weil ihr anscheinend die ersten paar Tage komplett in Galway seid.
Viel Spaß noch!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung